<<< Zurück

Schon 25 Jahre dabei!

24. Februar 2014 um 09:56:00

 

Blumen.jpg

Norbert Menge feiert 25-jähriges Dienstjubiläum

Raiffeisen Lüdinghausen ehrt ihren

verdienten Geschäftsführer in einer Feierstunde

 

Lüdinghausen. Wie kommt ein Sauerländer ins Münsterland? Die Antwort auf diese Frage bekommt man im Fall von Norbert Menge bei dessen Mutter. Mutter Menge riet ihrem Sprößling, seine landwirtschaftliche Lehre auf dem Hof der Familie Hegemann in Ascheberg zu absolvieren. Das war in den frühen 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Die Landwirtschaft wuchs dem Hotellierssohn aus Arnsberg schnell ans Herz. Der Stadt Ascheberg ist Norbert Menge seitdem treu geblieben. Verlagert hat sich indes sein berufliches Wirkungsfeld: Nach anschließendem Studium zum Agraringenieur und einer kaufmännischen Lehre ist Norbert Menge seit nunmehr 25 Jahren Geschäftsführer der heutigen Raiffeisen Lüdinghausen.  

Raiffeisen_Ldinghausen_Gruppenbild_Jubilum.jpg

 

„Deine Hilfsbereitschaft, Verlässlichkeit und Kompetenz sind sowohl bei Kunden als auch bei Mitarbeitern sehr geschätzt“, hob Benedikt Selhorst, Aufsichtsratsvorsitzender der Raiffeisen Lüdinghausen, bei dem Empfang anlässlich des 25-jährigen Dienstjubiläums von Norbert Menge hervor. Zahlreiche berufliche Weggefährten und Geschäftspartner, ehemalige Verwaltungsmitglieder der Raiffeisen-Warengenossenschaft (RWG) Drensteinfurt-Mersch, der amtierende Vorstand und Aufsichtsrat der Raiffeisen Lüdinghausen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten sich am Freitag (24. Januar) in „Frenking`s Tenne“ in Ascheberg eingefunden, um ihren langjährigen Geschäftsführer in einer Feierstunde zu ehren und seine Verdienste in der Geschäftsführung zu würdigen.

 

In seiner Laudatio rief Aufsichtsratsvorsitzender Benedikt Selhorst den beruflichen Werdegang Norbert Menges in Erinnerung und übermittelte dem Jubilar im Namen von Aufsichtsrat und Vorstand „alles Gute, Kraft und Ausdauer“. „Ich bin sicher, dass die Raiffeisen Lüdinghausen gut aufgestellt ist“, erklärte Selhorst.

 Selhorst.jpg

Norbert Menge wurde im Jahre 1989 zum Geschäftsführer der damaligen Raiffeisen Drensteinfurt-Mersch bestellt. Seit dieser Zeit hat er wesentliche Weichenstellungen wie die Fusion mit den Nachbargenossenschaften in Lüdinghausen, Olfen, Seppenrade sowie Werne-Südkirchen zur heutigen Raiffeisen Lüdinghausen an herausragender Position mitgestaltet. „Zu Beginn Deiner Tätigkeit als Geschäftsführer hatte die RWG Drensteinfurt-Mersch einen Umsatz von rund 8 Millionen D-Mark. Heute erzielen wir einen Umsatz von rund 80 Millionen Euro“, verdeutlichte sein Geschäftsführerkollege Alfons Oberholz. „Mit Deiner maßgeblichen Hilfe und Deinen langjährigen Erfahrungen hoffen wir, dass wir auch in der Zukunft den Anforderungen und Herausforderungen einer fortschrittlichen und leistungsfähigen Warengenossenschaft gerecht werden“, so Oberholz abschließend.

Oberholz.jpg

Begrung-1.jpg

Schmidt.jpg

Begrung.jpg


Tags: